März 4, 2015

Solarkraftwerk Rutesheim

Experten der Universität Erlangen-Nürnberg haben errechnet, dass die deutschen Stromverbraucher im Jahr 2013 per Saldo, also nach Berücksichtigung bezahlter Einspeisevergütungen, ca. 11,2 Milliarden € sparten, weil Windräder und Solaranlagen große Menge preiswerter Elektrizität in die Stromnetze einspeisten.
Interessant ist dabei vor allem, dass es sich um eine unabhängige Studie handelt und externe Kosten wie Umweltverschmutzung oder Atommüll-Entsorgung noch gar nicht berücksichtigt sind.

Lieber Herr Gabriel, liebe Stromlobby! Wann hört ihr endlich auf uns Verbraucher (für dumm) zu verkaufen?

 

Wirtschaftswoche: Sonne und Wind entlasten Verbraucher um Milliarden
Universität Erlangen-Nürnberg: Erfolg in Sachen Energiewende